Meine größte Herausforderung

Meine Reise dorthin, wo ich jetzt bin, war alles andere als gewöhnlich. Schon als kleines Mädchen öffnete mir meine Cousine die Tür zur Welt der Spiritualität – mit einem Buch, das meine Neugier weckte, und einem Horoskop, das mir eine ganz neue Perspektive auf das Leben gab. Diese spirituelle Verbindung wurde zu meinem ständigen Begleiter, mal im Vordergrund, mal im Hintergrund meines Lebens.

Der Verlust meines Vaters im Jahr 2002 war ein entscheidender Moment für mich. Trotz der Trauer erlebte ich eine spirituelle Verbindung, die über den Tod hinausging. Ein Traum, in dem mein Vater sich verabschiedete, bestätigte mir, dass unsere Verbindung niemals reißen sollte. Diese Erfahrung stärkte meinen Glauben an eine Präsenz, die uns immer zur Seite steht.

Beruflich war ich mir schon früh sicher, dass ich Menschen helfen wollte – am liebsten mit meinen Händen und im medizinischen Bereich. Also wurde ich Zahnärztin, nur um festzustellen, dass das schnelle Tempo und die unpersönliche Behandlung in der Praxis nicht dem entsprachen, was ich mir unter echter Unterstützung vorstellte. Die Familienplanung und die damit verbundenen Herausforderungen – von Kinderwunschbehandlungen bis hin zum schmerzhaften Verlust meines Sohnes Nuri – brachten mich an meine Grenzen und ließen mich innehalten. Diese tiefen persönlichen Krisen waren ein Weckruf.

Herausforderungen sind keine Sackgassen, sondern Sprungbretter.

Mein Weg zu Live Yourself

Wenn Du denkst, Du bist am Ende, hat Deine Transformation gerade erst begonnen.
Nutze Krisen als Katalysator für Dein Wachstum.

Ich begann, mich wieder meiner spirituellen Seite zuzuwenden. Bücher, Tarot, die erneute Beschäftigung mit der Zahnmedizin – diesmal mit einem besseren Gefühl, aber letztlich der Erkenntnis, dass meine wahre Bestimmung woanders lag. Ich ließ die Zahnmedizin hinter mir und begann, meinem Herzen und meiner wahren Leidenschaft zu folgen: Menschen auf ihrem Weg zur Heilung zu unterstützen.

Heilung bedeutet für mich so viel mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Es geht darum, auf unseren Körper zu hören, Vertrauen in uns selbst zu haben und nicht blind den Empfehlungen anderer zu folgen. Nach zahlreichen Weiterbildungen – von NLP über Meditationsleitung bis hin zu Human Design – habe ich einen ganzheitlichen Ansatz entwickelt, der die moderne Medizin und Spiritualität verbindet.

Mein Motto „Live Yourself“ spiegelt wider, woran ich glaube: Es geht darum, dich selbst kennenzulernen, deine eigene Blaupause zu verstehen und ein Leben zu führen, das wirklich zu dir passt. Ich möchte dich dabei unterstützen, dein eigenes Potenzial voll auszuschöpfen und ein authentisches, erfülltes Leben zu führen. Komm mit auf diese Reise und entdecke, was es bedeutet, wirklich du selbst zu sein.

Key Facts über Christina

  • Ich lebe mit meinem Mann Michael und unserem Golden Retriever Sunny im „Klein Paris des Ostens“ auch Leipzig genannt
  • Die Spiritualität begleitet mich schon seit meiner Kindheit
  • Ich bin im Human Design Generator 3/5, was meine Abenteuerlust im Bereich immer neuer Methoden erklärt 😉
  • Ich habe schon früh meine Hellsinne entdeckt, sie lange nicht bewusst eingesetzt 
  • In meinem ersten Berufsleben habe ich mich zunächst der Schulmedizin zugewandt: Ich bin studierte Zahnärztin und habe in der Neurologie promoviert. 
  • Nach dem Verlust meines Sohnes Nuri 2012 habe ich mein Leben komplett auf den Kopf gestellt und mein früheres Leben hinter mir gelassen
  • Seitdem habe ich mich umfangreich weitergebildet unter anderem in den Bereichen Resilienz, Energiemedizin, Astrologie, Meditation, Hypnose
  • Ja, ich oute mich: Ich bin ein Techie. Ich liebe Technik und als „Early Adopter“ probiere ich auch gerne die Neuheiten im Technik und Softwarebereich aus. 
  • Ich habe eine große Schwäche für dunkle Schokolade und für Kaffee.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner